von KMU Akademie
Nachhaltigkeit entlang der Wertschöpfungskette: Chancen und Herausforderungen

Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung sind Themen, mit denen sich Unternehmen vor allem in den letzten Jahren immer intensiver auseinandersetzen mussten. Kaum eine Ressource ist unbegrenzt vorhanden und es gilt, sorgsam mit den vorhandenen Mitteln umzugehen. In den einzelnen Arbeitsschritten entlang der Wertschöpfungskette eines Produktes finden sich dazu viele Möglichkeiten. Diese müssen allerdings erkannt und ergriffen werden.

 

Was zeichnet eine nachhaltige Wertschöpfungskette aus?

Die Wertschöpfungskette umfasst alle Tätigkeiten, die für den Lebenszyklus eines Produktes von Bedeutung sind: Sie beginnt bei der Rohstoffbesorgung und -anlieferung, geht über in die Produktion, weiter zur Auslieferung und Verwendung durch die Zielgruppe und endet schließlich mit der Entsorgung.

Neben der Tatsache, dass Ressourcen knapper werden, zwingt auch das in der Bevölkerung immer größer werdende Umweltbewusstsein Unternehmen dazu, entlang der Wertschöpfungskette vermehrt auf Nachhaltigkeit und Ökologie zu achten. Um dies zu erreichen, können einerseits interne Prozesse analysiert, evaluiert und verbessert werden, um beispielsweise das Energiemanagement zu optimieren und Rohstoffe effizienter zu nutzen. Die Entsorgung von umweltbelastenden Stoffen, die für die Produktion benötigt werden, ist ebenso ein Thema. Andererseits können Transportmöglichkeiten genutzt werden, die die Umwelt weniger belasten.

Das Thema Nachhaltigkeit umfasst jedoch nicht nur die Produktion an sich, auch die Arbeitsbedingungen können und müssen betrachtet werden. Und auch hier gilt: Neben jenen im eigenen Betrieb sind auch die Bedingungen bei Zulieferern oder Transportunternehmen zu berücksichtigen. Fragwürdige Arbeitsbedingungen in Zulieferbetrieben werfen letztendlich auch ein schlechtes Licht auf das weiterverarbeitende Unternehmen.

 

Expertinnen und Experten für Nachhaltigkeit im Betrieb sind gefragt

Sowohl die ökologischen als auch die sozialen Aspekte entlang der Wertschöpfungskette müssen gezielt betrachtet werden. Dies braucht neben der entsprechenden Expertise vor allem eines: Zeit. Nachhaltigkeit ist kein einmaliges Projekt, sondern muss stetig weiterentwickelt werden. Abläufe, Produktionsschritte, Ressourcengewinnung: Alle diese Themen unterliegen Wandlungen, welche aus ökologischer und sozialer Sicht zu berücksichtigen sind und weiterentwickelt werden müssen.

Um diese Schritte zu planen und umzusetzen, braucht es Expertinnen und Experten, die sich dem Thema Nachhaltigkeit annehmen und gemeinsam entsprechende Konzepte planen, umsetzen, evaluieren und optimieren. In den MBA-Fernstudiengängen an der Middlesex University / KMU Akademie erlangen die Studierenden umfangreiches Wissen, um Nachhaltigkeit im Unternehmen und entlang der Wertschöpfungskette zu implementieren. Insbesondere die vier Studiengänge

sind im Hinblick auf diese Thematik von besonderer Bedeutung. Sie lehren die Studierenden, den jeweiligen Schwerpunkt aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu betrachten und eigenständig Lösungsansätze zu entwickeln, um Verbesserungen anzustoßen.

 

Sie interessieren sich für ein berufsbegleitendes, zeit- und ortsunabhängiges Fernstudium an der Middlesex University / KMU Akademie? Vereinbaren Sie gerne ein Beratungsgespräch mit unserer Studienberatung.

Gespräch vereinbaren​​​​​​​

Infomaterial anfordern

Alle wichtigen Infos rund um unsere Studienangebote.