von Katharina Ratzberger
Die wichtigsten fünf Fakten zum MBA Energie- und Umweltmanagement

Die fünf wichtigsten Fakten zum MBA – Energie- und Umweltmanagement

 

Lernen Sie die Studiengänge der Middlesex University/KMU Akademie kennen: Hier im Blog präsentieren wir jeden Monat einen anderen Studienzweig, einschließlich aller wichtigen Informationen betreffend Zugangsvoraussetzungen, Studienablauf und Abschluss.

 

Unser Blog befasst sich heute mit dem MBA – Energie- und Umweltmanagement. Mit diesem Studiengang erwerben Sie das Rüstzeug, in Unternehmen und Institutionen Energie- und Umweltbereiche zu organisieren und Projekte zur Energieminimierung und Effizienzsteigerung zu leiten. Als EnergiemanagerIn eines Unternehmens sind Sie maßgeblich zur Entwicklung von Umwelt- und Kostenfaktoren auf Führungsebenen befähigt.

 

 

 

1. Die „Hard Facts“

 

Die 120 ECTS für den Masterstudiengang Energie- und Umweltmanagement werden in 4 Vorlesungssemestern (max. sieben Jahre) erworben. Der Studiengang findet internationale Anerkennung und der akademische Grad ist offiziell führ- und beurkundbar. Sie werden an der Middlesex University immatrikuliert und erhalten Ihren Abschluss von dieser weltweit anerkannten britischen Universität mit Sitz in London. Die Studieninhalte des Fernstudienganges werden anwenderorientiert vermittelt und sind ggf. sofort im Berufsleben anwendbar. Durch den virtuellen Seminarraum sind Sie gänzlich zeit- und ortsunabhängig – Sie können sich dem Studium deshalb dann widmen, wenn es in Ihren Tagesablauf passt und nicht umgekehrt.

 

2. Die Voraussetzungen

 

Es gibt drei Wege, um zum Studium an der Middlesex University mit organisatorischer und wirtschaftlicher Unterstützung der KMU Akademie zugelassen zu werden. Der erste Weg ist jener, mit einem akademischen Grad und zwei Jahren Berufserfahrung immatrikuliert zu werden. Ebenso erfolgt eine Aufnahme zum MBA-Studiengang Energie- und Umweltmanagement durch eine abgeschlossene Matura bzw. Reifeprüfung und vier Jahre Berufserfahrung. Der dritte Weg zum Studium zugelassen zu werden, führt über eine abgeschlossene Berufsausbildung und sechs Jahre Berufserfahrung.

 

3. Die Inhalte

 

Der MBA – Energie- und Umweltmanagement besteht aus insgesamt 9 Modulen: Finanzmanagement, Marketing, Organisation und Management, Personalmanagement, Volkswirtschaftslehre / Allgemeine Betriebswirtschaft, Wirtschaftsrecht, Primäre Energiequellen, Transformation von Energie und Energiemanagement - Grundlagen.

 

4. Die Prüfungen

 

Die Prüfungen des MBA – Studiums Energie- und Umweltmanagement werden je nach Modul unterschiedlich durchgeführt. In bestimmten Modulen sind Einsendeaufgaben (Analysen, Fallbeispiele, Abhandlungen oder Hausarbeiten) innerhalb einer bestimmten Bearbeitungszeit einzureichen. Daneben gibt es auch Präsenzprüfungen, welche in einem der derzeitigen Prüfungszentren (Kassel, München, Linz, Wien oder Zürich) abgelegt werden können. Für die Absolvierung der Präsenzprüfungen werden drei Prüfungsmonate pro Jahr (Jänner/Juni/September mit jeweils 3 Prüfungstagen) angeboten.

 

Ein Hauptbestandteil dieses MBA-Studiums ist das Verfassen der 70 bis 100 Seiten langen Masterthesis. Obwohl das Thema dieser Arbeit grundsätzlich frei wählbar ist, empfiehlt es sich deren Inhalt im eigenen Arbeitsumfeld zu suchen, da diese idealerweise eine praxisorientierte Forschung beinhaltet. Das ausgewählte Thema ist im Vorfeld mit dem/der eigenen BetreuerIn abzusprechen und bei der Studienabteilung anzumelden. Die zu erwartende Bearbeitungszeit dieser Thesis beträgt in der Regel drei bis sechs Monate.

 

5. Der Abschluss

 

Der MBA - Energie- und Umweltmanagement ist ein international anerkannter akademischer Grad. Durch die Absolvierung dieses Studienganges sind Sie uneingeschränkt zum Führen dieses akademischen Titels berechtigt.

 

Hier erfahren Sie mehr über den MBA Umweltmanagement und Energiemanagement.

Infomaterial anfordern

Alle wichtigen Infos rund um unsere Studienangebote.