von Katharina Ratzberger
Studenteninterview: Christian T.

Christian Troger, ein Mensch, der Erstaunliches leistet.

Geboren ohne linkes Bein, ohne linke Hüftpfanne und trotzdem schaffte er das Unglaubliche. Als erster Mensch, mit nur einem Bein, beendete er den Ironman Austria. Er wurde 5-facher Europameister, 3-facher Weltmeister, Kärntner Behindertensportler des Jahres 2012, um nur einige seiner Erfolge zu nennen.

 

 

Jetzt hat er seine akademische Karriere an der KMU Akademie & Management AG gestartet.

 

Als Sportler hast Du eine große Karriere gemacht, jetzt bist Du auf dem Weg zum akademischen Titel. Was hat Dich bewogen, das Masterstudium zu beginnen?

 

Die Karriere als Leistungssportler ist begrenzt. Gerade als Triathlet im Behindertensport wird man in Österreich nicht so viel Geld verdienen, dass man nach der Sportkarriere das restliche Leben damit bestreiten kann. Abgesehen davon braucht man ohnehin auch nach der sportlichen Karriere einen Lebensinhalt.

 

Schon vor einiger Zeit entstand in mir der Wunsch, mich weiterzubilden. Ein MBA erschien mir als die beste Variante, da mich wirtschaftliche Themen sehr interessieren und ich mir vorstellen kann, später in diesem Bereich beruflich tätig zu sein.

 

Ist es aus Deiner Sicht in Österreich wichtig, einen Titel zu haben?

 

Ich denke gerade in Österreich sind Titel oft wichtiger als die eigentlichen Fähigkeiten, die jemand mitbringt. Das finde ich grundsätzlich nicht wirklich fair, aber es ist nun mal so. Der Titel allein war aber sicher nicht der Grund, warum ich dieses Studium begonnen habe. Aber er ist sicher das berühmte Tüpfelchen auf dem i, neben dem unglaublichen Wissen, das mir dieses Studium vermittelt und auch in der kurzen Zeit bereits vermittelt hat.

 

Welche Chancen erhoffst Du Dir durch die akademische Ausbildung?

 

Derzeit bin ich noch mit Leib und Seele Leistungssportler. Danach erwarte ich mir durch die Ausbildung natürlich Berufschancen, die ich heute nicht habe. Nachdem ich keine Matura habe, bin ich davon überzeugt, dass meine Karrierechancen durch die Absolvierung dieses Studiums extrem steigen. Auch wenn ich mich nach meiner sportlichen Karriere selbstständig mache, nehme ich durch diese Ausbildung ein Wissen mit, dass mir in diesem Bereich weiterhilft.

 

Wie ging es Dir, als Du die virtuelle Welt der Vorlesungen und Skripten erforscht hast?

 

Ich habe Ende Dezember meinen Zugang erhalten und habe mich sofort zurechtgefunden. Ehrlich gesagt bin ich aber nicht wirklich ein Computer-Freak oder Experte. Die Kmunity ist einfach logisch und benutzerfreundlich aufgebaut. Daher war es mir sofort möglich, mit dem Studium zu beginnen.

 

2 Prüfungen hast Du bereits absolviert (BWL und Wirtschaftsrecht), beide mit SEHR GUT.

Deine Strategie? Hattest Du die Prüfungen in dieser Form erwartet und Dich deshalb perfekt vorbereitet?

 

Ich habe wie gesagt erst Ende Dezember den Zugang erhalten und wusste, dass im Jänner Prüfungstermine angeboten werden. Zuerst wollte ich mich nur für eine Prüfung anmelden, aber dann habe ich mir gedacht, ich riskiere und melde mich für zwei an. Die Vorbereitung auf diese Prüfungen habe ich eher sportlich bzw. als Wettkampf gesehen. In meiner Karriere als Leistungssportler habe ich gelernt, mich bestmöglich auf Wettkämpfe vorzubereiten. Genauso habe ich es bei diesen Prüfungen gemacht. Ich habe einfach mein Bestes gegeben. Das hat mir unglaublich viel Druck genommen. Dass es am Ende zwei SEHR GUT werden würden, hätte ich mir aber so nicht erwartet. Doch diese Beurteilungen haben mir bestätigt, dass ich den richtigen Weg gegangen bin.

 

Wie ist Deine Meinung zu den Vorlesungen, Betreuung durch die KMU Akademie? Verbesserungsvorschläge?

 

Die Vorlesungen sind super aufgebaut. Natürlich benötigt man für dieses Studium eine Selbstdisziplin, weil niemand da ist, der Dir Druck macht. Jeder ist für sich selbst verantwortlich. Ich denke, dass diese Art des Lernens auch eine gute Vorbereitung für die berufliche Zukunft ist, weil die Studenten lernen, Verantwortung zu übernehmen. Sollte einmal etwas unklar sein, kann man sich an die Studienbetreuung wenden, die innerhalb von einem Tag oder sogar wenigen Stunden (so war es bei mir bisher) eine Rückmeldung geben. Ich bin wirklich total begeistert und sehe das Lernen für Prüfungen bzw. das Ausarbeiten von Einsendeaufgaben nicht als lästige Pflicht, sondern es macht wirklich Spaß und ist unglaublich interessant.

Infomaterial anfordern

Alle wichtigen Infos rund um unsere Studienangebote.