Vortrag „Streifzug“ von Michael Walchhofer

„Eigenschaften, wie Motivation, Ausdauer, mentale Stärke finden nicht nur im Sport ihre Anwendung, sondern sind in allen Bereichen des Lebens wichtig. In meiner aktiven Zeit als Spitzensportler konnte ich diese Charakteristika festigen und ausbauen. So profitiere ich heute auch im wirtschaftlichen Bereich von den zahlreichen Erfahrungen, die ich auf den Skipisten der Welt sammeln durfte. Als Hotelier und Manager der Walchhofer Tourismusbetriebe, bemühe ich mich, meinen Mitarbeitern diese guten Eigenschaften zu vermitteln.

Gerne komme ich im Rahmen meiner Vortragstätigkeit in Ihr Unternehmen oder Ihre Institution. In „Streifzug“ spreche ich anhand einer Fahrt auf der „Kitzbüheler Streif“ über den Grenzgang im Spitzensport und erkläre warum manchmal Umwege zu nehmen sind und diese oft auch schneller ans/ins Ziel führen können. Das Restrisiko kann dabei nicht immer ausgeschlossen werden, allerdings ist eine optimale Vorbereitung die beste Versicherung. In der anschließenden Diskussion finden Sie genügend Platz für Fragen und konstruktive Gespräche.“

Gerne können Sie bei Interesse  unter office@kmuakademie.ac.at anfragen.

 

Sportliche Laufbahn Michael Walchhofer

  • Weltcup-Debüt am 6.1.1999 beim Slalom in Kranjska Gora mit einem tollen 9. Platz
  • Abfahrtsweltmeister St. Moritz 2003
  • Olympia-Silbermedaillen-Gewinner Turin 2006
  • Vitzeweltmeister bei der WM 2005 in Bormio im SuperG und im Team, sowie Bronze in der Abfahrt
  • 3-maliger Gewinner des Abfahrtsweltcups (2004/05, 2005/06, 2008/09)
  • 14 Abfahrtssiege, 3 Super-G-Siege, 1 Kombinationssieg, 1 Super-Kombinationssieg
  • 240 Starts im Ski-Weltcup
  • Zweite und dritte Plätze in den Disziplinen Abfahrt, Super-G und Kombination, gesamt 49 Podestplätze im Weltcup
  • Salzburgs Sportler des Jahres 2004 und 2007
  • Ende Spitzensport-Karriere: 2011